Angriff auf Florstädter Flüchtlingsunterkunft und Moschee

25. Februar 2016

Das Netzwerk verurteilt die Angriffe auf eine Florstädter Flüchtlingsunterkunft, sowie die dortige Moschee der Ahmadiya Gemeinde.

Wer diese rassistischen Taten verübt hat, ist noch unklar. Trotzdem ist es Aufgabe der Zivilgesellschaft in der Wetterau und überall, Gesicht zu zeigen.

Ob diese Anschläge auf rechtsextreme, faschistische Parteien zurück zu führen sind oder aber auf „Opfer“ der „geistigen Brandstiftung“ die von diesen Parteien verbreitet wird, wird sich hoffentlich bald zeigen.

Wir brauchen:

  • Ein offenes Miteinander statt rechtsextremer Hetze
  • Ein grenzenloses Europa statt Zäune, Mauern und Schießbefehl

sowie

  • Freiheit und soziale Gerechtigkeit statt kleinkariertes nationalistisches Denken und Handeln

Das Netzwerk ruft alle Bürgerinnen und Bürger auf, diesem Wahnsinn ein Ende zu bereiten, Gesicht zu zeigen, aufzustehen und deutlich zu machen – in diesem Land ist kein Platz für faschistoides Gedankengut und rechtsextremes Handeln. Wehret den Anfängen – Diese sind schon viel zu weit gegangen.

weltoffeneWetterau-beta